Home  » News 
Aktuelle Nachrichten

wusstest Du schon ...

Aktuelle Nachrichten

Erfolgreiche Rückrunde für vereinsgemischte Bezirksklassenteams

Ihren Saisonabschluss feierten die sechs- bis zwölfjährigen Nachwuchsturnerinnen aus Bramsche und Engter beim Finale der Bezirksklassen in Nordhorn. Im Vergleich mit zahlreichen Mannschaften aus dem Turnbezirk Weser-Ems freuten sich fünf der sechs größtenteils vereinsgemischten Teams über Edelmetall.

In der Regionalklasse Nachwuchs zeigten Alexandra Magel, Alina Klassen, Evgeniia Herms, Muriel Berg sowie Aliya Priebe, dass sie Aufschwung und Umschwung am Reck sowie Handstand und Rad am Boden beherrschen. Mit 292,198 Punkten blieben sie nur knapp hinter dem SC Wildeshausen (293,95 Zähler) zurück und dekorierten sich mit Silber.

Erfolgreiche Rückrunde für vereinsgemischte Bezirksklassenteams
Ihren Saisonabschluss feierten die sechs- bis zwölfjährigen Nachwuchsturnerinnen aus Bramsche und Engter beim Finale der Bezirksklassen in Nordhorn. Im Vergleich mit zahlreichen Mannschaften aus dem Turnbezirk Weser-Ems freuten sich fünf der sechs größtenteils vereinsgemischten Teams über Edelmetall.
In der Regionalklasse Nachwuchs zeigten Alexandra Magel, Alina Klassen, Evgeniia Herms, Muriel Berg sowie Aliya Priebe, dass sie Aufschwung und Umschwung am Reck sowie Handstand und Rad am Boden beherrschen. Mit 292,198 Punkten blieben sie nur knapp hinter dem SC Wildeshausen (293,95 Zähler) zurück und dekorierten sich mit Silber.
Ebenfalls den zweiten Platz sicherten sich die Engteranerinnen um Haley Buchmüller, Ella Frenkel, Alexandra Lorenz sowie Mailin und Olivia Paul in der Bezirksliga Schülerinnen. „Geturnt wird in dieser Wettkampfklasse mit der der P7 die höchste der Pflichtstufen. Mit Elementen wie Rad und Überschlag rückwärts auf dem Balken, Flick-Flack am Boden sowie verschiedenen Kippen am Barren sind die Mädels bereit für die Kürwettkämpfe im kommenden Jahr“, so die betreuende Trainerin Ann-Katrin Remmele. „Die fünf haben sich toll präsentiert, aber das siegreiche Turnteam Osnabrück war noch besser“, bilanziert Kampfrichterin Verena Mielke. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille eroberte der TuS Bramsche in der gleichen Liga ebenfalls einen Podestplatz. Thale Flor da Silva, Hanna Winkelmann, Saskia Heuer, Frieda Wrocklage sowie die Zwillinge Lina und Lotta Lange überzeugten insbesondere am Boden mit hohen Wertungen.
Zwei weitere Mannschaften, die sowohl Bramscher als auch Engteraner Athletinnen umfassten, erkämpften sich ebenfalls Rang drei. In der dritten Bezirksklasse demonstrierten Emily Kroll, Isabell Bolgov, Zoe Guni sowie die Schwestern Lian und Zoe Lippok die neuen Grundübungen (G-Übungen), die der niedersächsische Turnerbund in diesem Jahr als Pflichtprogramm eingeführt hat. Noch die seit 2015 gültige Pflicht (P) 6 zeigten hingegen Alexa Klettke, Angelina Reimer, Lisa Wagner, Megan Koch, Viktoria Lange und Greta Frenkel in der Bezirksklasse 1. „Die sechs konnten sich nach Rang vier in der Hinrunde bis zum zweitstärksten Rückrundenergebnis steigern“, berichtet Lehramtsstudentin Claire Lemke. „Auch wenn das Gesamtergebnis auf Position drei hinauslief, haben sich die Mädels doch sehr darüber gefreut, das Ziel eines Treppchenplatzes erreicht zu haben“.
Weniger erfolgreich lief es für Charlotte Warner, Johanna Vanheiden, Virginia Vortisch und Ella Harpenau, die sich in der Bezirksklasse Schülerinnen (Wahlwettkampf P5/P6) mit Rang zehn zufriedengeben mussten.

zurück